Beckenboden-Therapie nach dem Tanzberger-Konzept ist eine ganzheitliche und funktionsorientierte Behandlungsform für Frauen und Männer jeder Altersgruppe

sowohl zur Behandlung von Funktionsstörungen des Beckenboden- und Kontinenz-systems als auch zur Vorbeugung von Beckenbodenpathologien.

 

Indikationen sind:

Kurativ (heilend)

·         Belastungsinkontinenz beim Husten, Niesen, Lachen, Hüpfen, Gehen usw.

·         Beckenboden- und Organsenkung

·         Drangsymptomatik von Blase oder Darm

·         Speicherstörung: Harn, Wind, Stuhl

·         Entleerungsstörungen: Harn, Stuhl (Inkontinenz, Obstipation)

·         Post- und Präoperative Anleitung

       (urologische, gynäkologische, proktologische OPs)

         o   vor und nach Prostata-OP

·         Zustand nach Kaiserschnitt: Faszienpflege

·         Positiver Einfluss auf Beschwerden der Wirbelsäule und im Kieferbereich

 

Präventiv (vorbeugend)

·         Kontinenzpflege frühzeitige Gesundheitsförderung

·         Beckenbodenschule stabilisierende Gesunderhaltung

·         Geburtsvorbereitung

·         Funktionelle Rückbildung 

 

Die Therapie beinhaltet

·         Wahrnehmungsschulung

·         Theoretische Wissensvermittlung rund um den Beckenboden

·         Alltagssanierung: Schutz vor Fehlbelastungen, Soforthilfen, Aufschubstrategien

·         Übungen zur Reaktivierung des Beckenbodens

·         Korrektur der Haltung und Körperstatik

·         Physikalische Begleitmaßnahmen

 

 

Unsere Therapeuten mit Tanzberger Ausbildung von links nach rechts:

Lisa Becker-Weinert, Heidi Vollet und Erika Herzig

Aktuelles:

Angebot im Juni